Hohe Kundenzufriedenheit
Hohe Kundenzufriedenheit
Hohe Kundenzufriedenheit

So finden Sie den idealen Treppenlift fürs Alter: Kosten, Arten, Zuschüsse

Die Mobilität ist im Alter ein Thema, welches bereits in den eigenen vier Wänden beginnt. Wird der Gang unsicherer, entwickelt sich die vertraute Treppe zur Wohnung oder innerhalb des Hauses langsam zu einem Risikofaktor. Noch bevor über einen Umzug als Lösung nachgedacht wird, sollten Sie zunächst einen Treppenlift als einfachste Lösung des Problems in Betracht ziehen. Treppenlifte verhelfen direkt nach dem Einbau zu mehr Mobilität. Die Handhabung hat sich in den letzten Jahren zudem stark vereinfacht. 

Spielen Sie schon seit längerem mit dem Gedanken an den Kauf eines Treppenlifts, erhalten Sie in diesem Ratgeber alle Informationen, die Sie benötigen, um sich ein umfassendes Bild dieser Hilfsmittel zu verschaffen. Von den verschiedenen Treppenlift Arten über deren Kosten bis zu möglichen Zuschüssen der Krankenkasse bietet Ihnen unser Ratgeber eine umfassende Basis für die spätere Kaufentscheidung. 

Inhaltsverzeichnis

Unser Tipp: Treppenlift Preise & Anbieter vergleichen

Die Treppenlifter Kosten können je nach Ausstattung und vorhandenen Funktionen voneinander abweichen. Vergleichbar mit der Auswahl anderer Hilfsmittel für das Alter wie Badewannenlifte und Co empfiehlt es sich mehrere Angebote zu vergleichen. Zu einem Vergleich raten in Deutschland sowohl die Verbraucherzentrale als auch die Stiftung Warentest. Je mehr der derzeitigen Angebote Ihnen bekannt sind, umso einfacher fällt es die durchschnittlichen Kosten zu errechnen und daraus ein Budget zu ermitteln für den Kauf des eigenen Treppenlifts. 

Der Markt an Herstellern umfasst aktuell dutzende von Anbietern, deren Produkte zu unterschiedlichen Preisen erhältlich sind. Mit allen Anbietern einzeln Kontakt aufzunehmen, wäre eine eher zeitraubende Art des Vergleichs. Deutlich einfacher fällt der Vergleich anhand von Vergleichsportalen. Deren Nutzung ist kostenlos und daher nicht unmittelbar mit einem Kauf verknüpft. Die Portale zeigen jedoch nur die Angebote von Händlern an, die Teil der jeweiligen Software sind. Um ein vollständiges Bild zu erhalten, ist es ratsam mindestens auf drei Vergleichsportalen eine Suchanfrage zu stellen. 

Anhand der Auswahlmöglichkeiten ist es zudem möglich den Vergleich sowohl für neue als auch gebrauchte Treppenlifte durchzuführen. Damit Sie mehrere Angebote zur Auswahl haben, empfehlen wir Ihnen die folgenden Vergleichsportale zu verwenden. Dort können Sie sich schnell und einfach informieren und verfügen noch heute über eine Übersicht aller aktuellen Angebote.

– https://www.aroundhome.de

– https://www.treppenlift-online-beratung.de

– https://www.treppenlift-zentrum.de

– oder Sie entscheiden sich ganz einfach für unseren Anbietervergleich.

Welche Arten von Treppenliften gibt es und welcher ist für Sie geeignet?

Das Wort “Treppenlift” ist in den vergangenen Jahren immer mehr zu einem Oberbegriff für verschiedene Arten von Liften geworden. Die Auswahl ist jedoch nicht zufällig entstanden, sondern dient dem Zweck den Käufern den Weg zu mehr Mobilität deutlich zu erleichtern. Dank Plattform- und Hubliften ist es nicht länger erforderlich für alle Etagen im eigenen zu Hause eine separate Gehhilfe zu besitzen. Ziel dieser Auswahl ist es zudem Menschen mit einer Gehbehinderung so lange wie möglich den Verbleib in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Speziell im Alter ist eine vertraute Umgebung, Gespräche mit Nachbarn oder der Aufenthalt im Garten sehr wichtig für das Wohlbefinden und den Erhalt der geistigen Fitness. 

Da allein aufgrund der Unterscheidung in Kategorien wie Sitzlift oder Rollstuhllift die unterschiedlichen Eigenschaften dieser Produkte nicht sofort hervorstechen, finden Sie im folgenden Abschnitt unseres Ratgebers zum Kauf von Treppenliften eine nähere Beschreibung der verschiedenen Arten sowie deren individuellen Vor- und Nachteilen.

Hublift

Der Hublift, der auch unter dem Begriff Hebelift bekannt ist, ist vom Prinzip her den Plattformliften sehr ähnlich. Der größte Unterschied bei diesen Modellen liegt darin, dass der Lift nicht dem Verlauf der Treppe folgt. Das dortige Anbringen von Schienen ist somit nicht erforderlich. Der Hublift verfügt über eine flache Ebene, auf der sich in der Regel kein Sitz befindet. Während der Fahrt auf einem Hublift stehen Sie entweder oder sitzen in einem Rollstuhl. Die Traglast fällt bei dieser Art von Lift sehr hoch aus, sodass das erhöhte Gewicht elektrischer Rollstühle oder die Mitnahme von Einkäufen oder Pflegepersonen kein Problem darstellen.

Die Fahrt führt wie bei einem Senkrechtlift jeweils nur gerade nach oben oder unten. Aufgrund dieser Eigenschaft ist es möglich mit dieser Art von Lift nur kürzere Distanzen zu überbrücken. Die maximale Höhe liegt bei den meisten Angeboten bei drei Metern. Der Hebelift kommt daher in einem überwiegenden Anteil an Haushalten im Außenbereich zum Einsatz. Überwunden werden können sowohl die Treppen, die zur Haustür führen als auch die Treppen zum Garten. Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Gehhilfe sind somit weder beim Verlassen des Hauses noch der Rückkehr auf Hilfe zum Überwinden dieser Stufen angewiesen.

Bei einem Großteil aller Treppenaufgänge lässt sich der Hublift vergleichbar mit einer Rollstuhlrampe seitlich neben den Treppen montieren. Mieter können die Zustimmung zu diesem Umbau zur Not auch gerichtlich erhalten. Die Mieter tragen die Kosten für den Umbau allerdings alleine und müssen nach dem Auszug die Treppe auf Wunsch des Vermieters wieder in den Ursprungszustand versetzen. Der Preis für die ursprüngliche Installation beginnt ab 5.000 Euro und ist daher im Vergleich zu mehr Lebensqualität in einem überschaubaren Rahmen.

Vorteile

Nachteile

Sitzlift

Sitzlifte wie die Produkte der Marke Lifta gehören wahrscheinlich zu den ersten Bildern, die beim Gedanken an einen Treppenlift vor dem inneren Auge auftauchen. Wie der Name es bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Sitzliften um Treppenlifte, bei denen Sie auf einem Stuhl Platz nehmen. Zu Ihrer Sicherheit können Sie dabei einen Gurt schließen, um auch bei einem plötzlichen Stopp der Treppenlifte nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten.

Die Sitzlifte folgen einem Schienensystem, welches sowohl über eine Ebene als auch mehrere Etagen führen kann. In einem Mehrfamilienhaus haben Mieter jedoch nur das Recht bis zur eigenen Etage die Schienen verlegen zu lassen. Die Treppen müssen zudem über eine Mindestbreite von 150 cm verfügen, um ausreichend Platz für eine zweite Person auf der Treppe zu lassen. Zusätzlich bietet ein nicht geringer Anteil an Herstellern Sitzlifte auch als Außen Treppenlifter an. Treppen, die von der Terrasse zum Garten führen, stellen somit ebenfalls kein Hindernis mehr dar.

Der Sitzlift ist ein Treppenlift, der sich für Personen mit einer leichteren Gehbehinderung anbietet. Der Sitz kann jeweils nur von einer Person verwendet werden, was die Mitnahme von Gehhilfen wie Rollstühlen und Rollatoren unmöglich macht. Von Vorteil ist dagegen in engen Treppenhäusern mit wenig zusätzlichem Raum an der obersten und untersten Stufe die augenblickliche Auswahl an Modellen. Für Kunden mit diesem Problem bieten sich Angebote mit zusammenklappbarem Sitz an. Diese Treppenlifte lassen sich am Ende der Treppe platzsparend zusammenklappen und werden somit im Alltag nicht als störend empfunden.

Vorteile

Nachteile

Plattformlift

Der Plattformlift wird als Treppenlift für Personen angeboten, die dauerhaft auf Gehhilfen wie Rollatoren oder Rollstühle angewiesen sind. Die Fahrt erfolgt gemeinsam mit den Hilfsmitteln. Die Sicherheit wird während der Verwendung dieser Treppenlifte zudem ganz großgeschrieben. Bei nahezu allen Modellen beginnt die Fahrt erst, nachdem der Bügel vollständig geschlossen wurde. Auf der Plattform selbst befindet sich eine rutschfeste Oberfläche. Die Räder des Rollstuhls oder anderer Gehhilfen geraten dadurch nicht in Gefahr von der Plattform zu rutschen. Zusätzlich verfügt fast jedes Modell über eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit, um die Fahrt auch beim Festhalten an einem Rollator möglichst angenehm zu gestalten.

Der Plattformlift ist in mehreren Ausführungen zu finden. Neben den Angeboten mit regulärer Verwendung von Schienen entlang der Treppen sind als Alternative auch Senkrechtlifte erhältlich. Diese haben den Vorteil, dass der Rollstuhllift auch als Kabine verfügbar ist, was für Menschen, die unter Höhenangst leiden die Fahrt deutlich entspannter gestaltet. Geeignet sind die Plattformlifte sowohl für die Verwendung im Zuhause als auch als Außen Treppenlifte. Im Allgemeinen führt diese Art von Treppenlift jedoch nur über geringere Strecken und nicht über mehrere Stockwerke. Dennoch haben die Plattformlifte ihren Preis, welcher oftmals bei 10.000 beginnt und je nach Verlauf der Treppen noch weitere Kosten für die Maßanfertigung der Schienen beinhalten kann.

Vorteile

Nachteile

Außenlift

Der Wunsch nach mehr Mobilität hört nicht an der Haustür auf. Treppenlifte werden daher für die Kunden auch als Außenlift angeboten. In der Auswahl an Produkten sind in diesem Bereich sowohl Sitzlifte, Hublifte und Plattformlifte erhältlich. Mit einer Gehbehinderung mühelos das Haus zu verlassen und zu betreten, ist somit ebenso einfach als mit dem Rollstuhl oder einem Rollator. Die Außenlifte dienen in erster Linie dazu die Selbstständigkeit zu erhalten und Hindernisse wie Treppen ohne Hilfe zu bewältigen. Aufgrund der veränderten Anforderungen unter freiem Himmel müssen Sie bei den Preisen mit höheren Kosten rechnen, um von den erforderlichen wetterfesten Eigenschaften zu profitieren.

Damit die Fahrt nicht mit dem Risiko eines Stromschlags verbunden ist, schützen die Treppenlift Anbieter die technischen Bauteile der Außenlifte mit wasserdichten Materialien. Die Lebensdauer fällt für einen Treppenlift im Außenbereich somit nicht kürzer aus. Sehr praktisch für die Reinigung ist die wasserabweisende Beschichtung. Nach einem Regenfall trocknen die Sitze innerhalb kürzester Zeit oder lassen sich mit einem Handtuch abwischen. Der Wechsel der Jahreszeiten und die damit verbundenen hohen und niedrigen Temperaturen stellen für die Treppenlifte ebenfalls kein Problem dar. Im Hochsommer funktionieren die Außenlifte ebenso einwandfrei als auch bei Minusgraden im Winter.

Vorteile

Nachteile

Was kostet ein Treppenlift? - Damit müssen Sie rechnen

Für mehr Mobilität im Alltag ist bei eingeschränkter Bewegungsfähigkeit auch Geld erforderlich, um Hilfsmittel wie einen Treppenlift zu bezahlen. Technik, die sicher und verlässlich ist, hat zwar ihren Preis entlohnt die Kunden nach dem Kauf jedoch ebenso mit einer langen Verwendungsdauer und hochwertiger Qualität, die nur selten zu Defekten oder Beschädigungen neigt. Die häufige Verwendung der Treppenlifte führt somit nicht zu einer schnellen Abnutzung. 

Dem Treppenlift Kauf und dem damit verbundenen Kosten haben wir bereits einen eigenen Artikel gewidmet. Möchten Sie sich ausführlicher zu diesem Thema informieren, empfehlen wir Ihnen sich die Zeit zu nehmen auch diesen Ratgeber zu lesen. Als Übersicht über die aktuell zu erwartenden Kosten finden Sie nachfolgend eine kurze Auflistung der verschiedenen Angebote und Startpreise für die Basismodelle.

Lifttyp Treppenform Preis
Sitzlift
gerade
ab 4.000 Euro
Sitzlift
kurvig
ab 5.500 Euro
Plattformlift
gerade
ab 8.500 Euro
Plattformlift
kurvig
ab 11.000 Euro
Hublift
Höhe bis 1,75 cm
ab 6.000 Euro
Hublift
Höhe bis 3 Meter
ab 17.000 Euro

Wovon hängen die Kosten eines Treppenliftes ab?

Wie ein Blick auf die oben aufgeführte Kostenübersicht zeigt, ist der Treppenlift selbst nur ein Punkt innerhalb der Gesamtkosten. Einen nicht geringen Anteil am Verkaufspreis haben die Schienen. Für eine gerade Treppe ist eine Maßanfertigung nicht erforderlich, was sich auch positiv in den Gesamtkosten bemerkbar macht. Kurvige Treppen müssen zunächst professionell vermessen werden. Seriöse Händler bieten das Ausmessen vor Ort als kostenlose Serviceleistung an. Die Länge der Schienensysteme führt ebenfalls zu einem Anstieg des Kaufpreises der Treppenlifte. In der Beratung geben die Anbieter gerne einen Überblick über die Zusammenstellung der Gesamtkosten, wodurch diese Frage nicht bis zur Bezahlung unter den Teppich gekehrt wird.

Ein weiterer Punkt, der Auswirkungen auf den Kaufpreis hat, ist die Ausstattung der Treppenlifte. Treppenlift Anbieter bieten einen Lift oft in verschiedenen Ausführungen an, um den Kunden die Wahl zwischen den Basismodellen und deutlich luxuriöseren Versionen zu lassen. Sie können somit ebenfalls Einfluss darauf nehmen, wie hoch die Treppenlifte Kosten am Ende ausfallen.

Ein Punkt, der leicht in Vergessenheit geraten kann, umfasst die später anfallenden jährlichen Gesamtkosten für die Wartung oder auch den Stromverbrauch. Der Stromverbrauch orientiert sich im Wesentlichen an der Häufigkeit der Verwendung der Treppenlifte. Die Wartungskosten hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Je nach Modell ist eine jährliche Wartung ausreichend. Wird der Treppenlift von mehreren Personen genutzt, kann sich auch die Wartung auch in einem halbjährigen Rhythmus bezahlt machen, um wirklich auf Nummer sicher zu gehen. 

Haben Sie sich zum Abschluss eines Wartungsvertrags mit dem Verkäufer des Treppenliftes entschieden, sind in den Verträgen meist auch Angaben zu den zu erwartenden jährlichen Gesamtkosten für diese Leistung zu finden. Praktisch ist es zudem, wenn die Hersteller einen 24 Stunden Service für Reparaturen anbieten. Bewegt sich der Treppenlift plötzlich während der Fahrt nicht mehr, ist schnelle Hilfe gefragt. Der rund-um-die-Uhr-Service stellt sicher, dass Sie weder auf dem Sitzlift noch einem Plattformlift lange auf die Hilfe eines ausgebildeten Technikers warten müssen.

Kosten sparen: Zahlt die Krankenkasse den Treppenlift?

Die Rechnung einzureichen und die Krankenkasse übernimmt den Kaufpreis für den Treppenlift ist eine Vorstellung, die leider mit der Realität nicht viel gemeinsam hat. Die Krankenkassen bieten für den Treppenlift jedoch einen Zuschuss an. Wurde bei Ihnen mindestens der Pflegegrad 1 festgestellt, ist ein Zuschuss von bis zu 4000 Euro möglich. Maximal ausgezahlt werden pro Haushalt Zuschüsse bis zu 16.000 Euro für bis zu vier pflegebedürftige Personen. Entschließen Sie sich eine Senioren-WG zu gründen, muss jedoch jeder der Mitbewohner einen getrennten Antrag für den Zuschuss stellen. Zu diesem Thema finden Sie auf unserer Webseite ebenfalls einen Artikel, der sich noch ausführlicher mit den Zuschüssen der Krankenkasse und der Finanzierung befasst.

Kosten sparen: Lohnt es sich einen gebrauchten Treppenlift zu kaufen?

Ändert sich das Leben aufgrund einer Gehbehinderung von einen auf den anderen Tag, wird der Treppenlift möglichst schnell benötigt. Fällt das Budget daher nicht so hoch aus, stellt ein gebrauchter Treppenlift eine gute Alternative dar. Zur Auswahl steht der Privatkauf sowie der Kauf von einem gebrauchten Treppenlift über einen Händler. Wir möchten Ihnen die zweite Option ans Herz legen. Die Händler unterziehen alle angekauften Treppenlifte zunächst einer ganz genauen Wartung. Zeigt sich Verschleiß an einzelnen Bauteilen werden diese konsequent ersetzt. In Bezug auf die Sicherheit finden sich bei einem gebrauchten Lift keine Kritikpunkte.

Die Käufer müssen jedoch mit einer kleineren Auswahl rechnen, da nicht alle Modelle ständig auf Lager vorhanden sind. Eine Anfrage mit der Bitte um Rückruf, sobald das bevorzugte Modell wieder verfügbar ist, kann helfen dennoch günstig den gewünschten Treppenlift zu erhalten. Wie auch beim Neukauf ist eine kurvige Treppe ein Grund für höher ausfallende Gesamtkosten. Hier ist das Einsparpotenzial sehr gering, da die passgenauen Schienensysteme für eine sichere Fahrt der Treppenlifte zwingend erforderlich sind.

Zu den weiteren Serviceleistungen der Händler von gebrauchten Treppenliften gehören neben dem Ausmessen für kurvige Treppen und die Installation der Treppenlifte ebenfalls Wartungsverträge sowie Rückkaufoptionen. Wird die Rückkaufoption in Anspruch genommen, übernimmt der Händler auch die professionelle Demontage vor Ort, sodass keine Beschädigungen an den Stufen oder der Wand zurückbleiben.

Vorteile

Nachteile

Kosten sparen: Kann man einen Treppenlift auch mieten?

Tritt die Gehbehinderung aufgrund eines Unfalls oder einer Operation auf, ist diese nicht unbedingt von Dauer. Wird der Treppenlift nur für einen absehbaren Zeitraum benötigt, stellt sich die Frage, ob es nicht ebenso möglich ist den Treppenlift zu mieten. Prinzipiell gibt es auch Anbieter, welche Treppenlifte zur Miete im Angebot haben. Bevor Sie einen Vertrag abschließen, sollten Sie sich die Gesamtkosten im Vergleich zum Kauf einmal vor Augen führen. Zum näheren Verständnis der einzelnen Punkte, die auf der Rechnung auftauchen können, bieten wir Ihnen an unseren detaillierten Artikel zu diesem Thema zu lesen. Als kleinen Vorgeschmack auf den Inhalt des Artikels zum Mieten von einem Treppenlift, hier eine beispielhafte Aufstellung der Mietkosten.

Kostenpunkte Durchschnittliche Beträge
Anzahlung
ca. 3.500 Euro
Monatliche Rate
zwischen 50 und 150 Euro
Zuschuss der Pflegekasse
maximal 4.000 Euro

Fazit: Das müssen Sie beim Treppenlift Kauf beachten

Bevor Sie einen Treppenlift finden und diesen kaufen ist es wichtig zunächst zu wissen, welcher Treppenlift für den eigenen Grad der Gehbehinderung die passende Wahl darstellt. Der klassische Sitzlift überbrückt die Stufen bei leichten Einschränkungen ebenso einfach als ein Hublift den Weg zur Haustür für einen Rollstuhlfahrer. Ist diese Entscheidung getroffen, kommt der Verlauf der Treppenstufen ins Spiel. Gerade Treppen sind in Bezug auf die Gesamtkosten die ideale Treppenform für einen möglichst niedrigen Gesamtpreis. Die Hersteller der Treppenlifte schrecken jedoch auch vor größeren Herausforderungen wie Wendeltreppen nicht zurück.

Die Gesamtkosten für den Treppenlift möglichst niedrig zu halten, gelingt durch das Mieten oder die Auswahl eines gebrauchten Treppenlifts ebenso einfach als mit der Verwendung eines Vergleichsportals. Hier lassen sich ebenfalls Optionen wie “Gebraucht” oder “Miete” auszuwählen. Das Einholen mehrerer Angebote bietet Ihnen nach wie vor die beste Chance einen Treppenlift zu erhalten, der eine hohe Qualität aufweist und allen Anforderungen, die Sie an einen Treppenlift stellen, gerecht wird. Lassen Sie die Gelegenheit daher nicht verstreichen sich die Auswahl eines Treppenlifts noch einfacher zu gestalten.

FAQ - Fragen & Antworten zum Thema Treppenlift

Wahrscheinlich beschäftigen Sie sich gerade auch zum ersten Mal mit dem Kauf eines Treppenlifts. Häufig ergeben sich bei den Käufern die gleichen Fragen. Im folgenden Abschnitt haben wir vier dieser Fragen aufgegriffen und mit wenigen Worten für Sie beantwortet.

Die konkreten Kosten für den Treppenlift sind neben dem Gerät selbst von Faktoren wie der Länge und Form der Treppen abhängig. Am niedrigsten liegen die Preise für Sitzlifte, die auf eine gerade Treppe montiert werden. Für Plattformlifte für Rollstühle können die Kosten leicht 10.000 und mehr betragen.

Die Krankenkasse zahlt einen Zuschuss für die erforderliche Wohnraumanpassung von bis zu 4.000 pro Person. Gezahlt wird diese Summe nur an Personen, die mindestens über den Pflegegrad 1 verfügen. Zudem muss der Antrag schriftlich bei der zuständigen Krankenkasse eingereicht werden. Bei Zustellung per Post sollte der Antrag als Einschreiben erfolgen.

In den eigenen vier Wänden sollte die Treppe mindestens eine Breite von 100 cm aufweisen. Das ermöglicht eine sichere Fahrt mit dem Treppenlift, ohne das gegenüberliegende Geländer zu beschädigen oder sich den Zeh zu stoßen. Im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses beträgt die Mindestbreite 150 cm, wodurch der Durchgang weiterhin frei bleibt.

Der beste Treppenlift hängt stark vom eigenen Gesundheitszustand ab. Wer nur auf der Treppe Probleme hat, ist mit einem Sitzlift gut beraten. Sind Gehhilfen wie Rollatoren oder Rollstühle erforderlich sind Plattformlifte die passende Wahl, um mit den Hilfsmitteln die gewünschte Etage zu erreichen.

Alle Lifttypen. Für alle Treppentypen. In allen Preisklassen.